Buen Vivir – Das Recht auf ein gutes Leben

Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm

Alberto Acosta, international anerkannter Ökonom und Politiker aus Ecuador, ist der bedeutendste Verfechter des indigenen Konzepts "Buen Vivir" (Gutes Leben). Das Konzept propagiert – neben einem Leben im Einklang mit der Natur – eine neue "Ethik der Entwicklung", das heißt ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil.

Die Musik von Grupo Sal Duo präsentiert virtuos und leidenschaftlich eine eigenständige Interpretation lateinamerikanischer Musik. Grupo Sal Duo begibt sich auf diese Weise mit Alberto Acosta auf eine spannende Entdeckungsreise. In diesem Zusammenspiel wird das Konzept des "Buen Vivir" erlebbar gemacht. 

Eintritt 12,00 EUR / 8,00 EUR

Eine Veranstaltung zum Tag des Flüchtlings 2019

Veranstalter: Ulmer Netz für eine andere Welt e. V., Verein Ulmer Weltladen e. V., Eine Welt-Regionalpromotorin und Lateinamerika-Komitee e. V. in Kooperation mit dem Forum Asyl und Menschenrechte Ulm

 

Referent/in: 
Alberto Acosta und Grupo Sal Duo