Rosa Luxemburg "Ich war-ich bin-ich werde sein

Dienstag, 19. März 2019 - 9:30
EinsteinHaus, Kornhausplatz 5

Vortrag von Heinz Kopp
Rosa Luxemburg gehört zu den faszinierendsten Persönlichkeiten in der langen Geschichte des europäischen Sozialismus. Wo aktuell über Freiheit und Sozialismus diskutiert wird, wo es darum geht, ideologische und gesellschaftliche Verkrustungen aufzubrechen, da fällt unweigerlich ihr Name.
15. Januar 1919: Gemeinsam mit Karl Liebknecht wird Rosa Luxemburg von Soldaten der Garde-, Kavallerie-, Schützendivision verschleppt. Verhöre und Misshandlungen im Eden-Hotel. Beim Abtransport wird sie ermordet, ihre Leiche in den Berliner Landwehrkanal geworfen. Erst am 31. Mai wird ihr Leichnam gefunden. Der Vortrag beleuchtet die Aktualität der sozialistischen Theorie von Rosa Luxemburg.
Veranstalter: NaturFreunde Ulm / Freidenkern Ulm/Neu-Ulm.

Referent/in: 
Heinz Kopp