Eine Welt

(K)ein perfekter Tag / Stadt, Land - gemeinsam anders

Worum geht es? Menschen zusammenbringen, gut essen und dabei auch lachen. Vielleicht noch gute Taten entwickeln? Was gibt es besseres für Leib, Geist und Seele?

Da Initiatorin Claudia Tausend leidenschaftlich gerne kocht und in vielen Länder der Erde Kochkurse absolviert hat, kredenzt sie uns heute eine kleine, spannende Auswahl aus den Küchen der Welt. Dabei ist ihr wichtig, soweit wie möglich, mit fair gehandelten und regionalen Produkten zu arbeiten. Korrespondierend dazu, gibt es einen bunten Strauß an Programm:

Bewusster Umgang mit Geld – nachhaltige Geldanlagen

Die Diskussion um nachhaltige – vor allem klimaverträgliche – Lebens- und Wirtschaftsweise bestimmt unseren Alltag.

Bei Fragen der individuellen und gesellschaftlichen Lebensführung (Essen, Textilien, Mobilität…) ist mittlerweile ein zunehmender Teil der Öffentlichkeit ganz gut informiert. Aber: was ist mit unserem Geld, das wir aktuell nicht ausgeben, sondern bei der Bank haben oder anlegen?

Fair Fashion Day

Fair Fashion Day

Messe - Vortrag - Modenschau

Samstag, 19. Oktober ab 17:30 Uhr

Eintritt frei

17:30 Uhr Faire Mode Messe mit Ulmer Geschäften und Initiativen (u.a. Fischerins Kleid, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, Ulmer Weltladen, Secontique...)

18:30 Uhr Kipepeo beflügel - die Geschichte von Kipepeo Clothing

Vortrag und Diskussion mit Martin Gluck, Gründer von Kipepeo Clothing

19:30 Uhr Faire Modenschau 

Im Anschluss verwöhnt Sie das Team des Ulmer Weltladens mit einem kleinen fairen Fingerfood-Buffet.

GWÖ Lesekreis

Interessierte und Einsteiger in das Thema Gemeinwohl-Ökonomie treffen sich und diskutieren portionsweise Christian Felbers grundlegendes Buch zur Gemeinwohl-Ökonomie.

In dieser Sitzung beschäftigen wir uns mit den Themen Konkurs und Zinsen.

Die Zukunft in Händen - Frauen gestalten Afrika

Donnerstag, 17.10. um 19:30 Uhr

Club Orange, EinsteinHaus

Vortrag und Diskussion in Englisch mit deutscher Übersetzung

Es sind Frauen wie Rebecca Lolosoli, die Afrikas Zukunft beeinflussen werden. Die vielfach ausgezeichnete Gründerin des ersten Frauendorfes in Kenia berichtet spannend und authentisch über ihre Vision eines Landes, das den Menschen in ihrer Heimat nachhaltig Perspektiven bietet.

Sie zeigt auf, wie effektiv Entwicklungszusammenarbeit sein kann, wenn Hilfe unmittelbar ankommt, und wie die Erfolge der Frauen eine ganze Region positiv verändern.

Seiten