Gesellschaft

Uni-Topia: Wohin steuert die Uni Ulm? - Gedankenexperiment mit Landeswissenschaftsministerin

Mit dem Zukunftsforum der Universität Ulm steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Jubiläumsprogramm. Am Freitag, 13. Oktober (18:00 Uhr), werfen hochkarätige Diskutantinnen und Diskutanten, darunter die Landeswissenschaftsministerin und die Vorsitzende des Wissenschaftsrats, einen Blick in die Zukunft der Hochschullandschaft. Im Mittelpunkt steht selbstverständlich die Ulmer Alma Mater, deren Gründung 1967 am Veranstaltungsort, dem Ulmer Kornhaus, gefeiert wurde. Wie wird sich die jüngste Landesuniversität bis ins Jahr 2030 und bis 2067 entwickeln?

DIVESTMENT

DIVESTMENT: Als “Divestment” bezeichnet man eine Bewegung, die den moralisch fragwürdigen bzw. umweltschäd- lichen Umgang mit Geld – vom Großprojekt bis zum Privatkonto – stoppen will. So soll z.B. der Einfluss von Konzern- interessen auf öffentliche Belange eingeschränkt werden. Agnes Dieckmann von d. Umweltorganisation urgewald berichtet über deren Divestment-Ansatz in der Kohle-, Atom- und Rüstungsindustrie und zeigt erfolgreiche Beispiele sowie Hand- lungsmöglichkeiten für jede/n Einzelnen. Eintritt 6/4 

Demografie und Neubaugebiete - Flächenverbrauch NOT-wendig?

Der Geograph Stefan Flaig (Ökonsult Stuttgart) beschäftigt sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die kommunale Siedlungsplanung. Er hat mehrere Modellprojekte zur Wiederbelegung von Leerständen durchgeführt. Sein Vortrag beleuchtet den demografischen Wandel anhand neuester Zahlen u. seine Folgen für Ulm u.d. Alb-Donau-Kreis. Eintritt 6/4 €, in Kooperation mit der vh ulm

Agenda-Forum: Gutes Leben ohne Wachstum

 

„Der zerstörerische Traum vom Fortschritt ̵  Der kapitalistische Lebensstil ist verlockend, aber ein ökologisches  Desaster. Die Digitalisierung verschlimmert die Lage.“ (Niko Paech in Zeit online v. 03.01.2017)

Niko Paech ist Wirtschaftswissenschaftler und lehrt an der Universität Siegen alternatives Wirtschaften und Nachhaltigkeit. Er ist einer der profiliertesten Wachstumskritiker und Verfechter einer „Postwachstumsökonomie“. Zu den Forschungsschwerpunkten seiner Arbeit gehören u.a. die Umweltökonomie sowie die Nachhaltigkeits- und Konsumforschung.

 

1. Ulmer Green Parking Day

Unsere Mobilität verbraucht beeindruckende Mengen an Fläche. Für den ruhenden Verkehr werden rund 13 Quadratmeter pro Stellplatz für einen PKW benötigt. Was wäre alles möglich auf diesen Flächen, wenn – wie am Aktionstag Ohne Auto-mobil – weniger Parkraum benötigt würde? Dieser Frage stellen sich die lokale agenda ulm 21 und ihre Partner, indem sie entlang einer Route rund um die Innenstadt rund 35 Stellplätze umwidmen und mit witzigen, unterhaltsamen und kurzweiligen Aktivitäten bespielen.

Workshop Politik, Verwaltung und Gesellschaft - Zukunftsstadt 2030 - Ulm gemeinsam digital gestalten

In den Workshops zur Zukunftsstadt 2030 sollen Planungen und Prozesse zur digitalen Zukunftsstadt auf den Weg gebracht werden, Themen priorisiert und potenzielle neue Themen gesammelt, diskutiert und kanalisiert werden.

Warum sollten Sie teilnehmen? ‒ Diskutieren Sie mit dem Projekt die Themen, die für Sie wichtig sind. Kommunizieren Sie Ideen, Wünsche, Befürchtungen und mögliche Umsetzungswege digitaler Themen. Engagieren Sie sich für Ihre Stadt. Bauen Sie mit an Ihrem Ulm von morgen.

Seiten