Gesellschaft

Förderverein des Behandlungszentrums für Folteropfer Ulm e. V.

Folter verändert das Leben. Für die traumatisierten Opfer ist es ohne Hilfe nahezu unmöglich im Alltag zurecht zu kommen. Durch die Angebote des BFU werden sie darin unterstützt, ihr Trauma zu bewältigen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm IBFU) hat seit seiner Gründung ca. 2000 Menschen geholfen. Es ist die einzige Einrichtung seiner Art in der Region und schließt damit eine Versorgungslücke.

Kurs: Islam im Plural

Der Islam ist ein zentrales Thema im Zusammenleben und  der Zusammenarbeit mit Menschen muslimischen Glaubens. Haupt- oder ehrenamtlich Tätige, aber auch alle Mitbürger brauchen differenzierte Informationen, um verantwortungsvoll handeln zu können.

Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e. V.

Der Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. (unw) sieht sich als aktiver Vermittler zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in der Stadt und in der Region. Im unw bringen Unternehmer, Professoren und Bürger ihr Wissen und ihr Engagement ein, initiieren und informieren über nachhaltig geprägte Arbeits- und Wirtschaftsweisen. Unser Ziel ist es, miteinander füreinander und eine bessere Umwelt aktiv zu sein.

Ulmer Volkshochschule

»Einmischung erwünscht«

Gegründet am 24.4.1946 von Inge Scholl, der Schwester von Hans und Sophie Scholl, hat die Ulmer Volkshochschule (vh ulm) von Anfang an die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt zum Engagement unter dem Motto »Einmischung erwünscht« aufgefordert. Bis heute ist die vh ulm ein wichtiges zivilgesellschaftliches Zentrum in Ulm und der Region geblieben. Ihre mehr als 4000 Kurse und andere Veranstaltungen im Jahr werden von ca. 60000 Menschen besucht.

Seiten